Unternehmer aufgepasst: Rügeobliegenheit bei mangelhafter Leistung

Weitgehend bekannt ist, dass für bewegliche Sachen eine zweijährige, für unbewegliche Sachen (Liegenschaften) eine dreijährige Gewährleistungsfrist gilt. Diese Frist beginnt jeweils mit der Übergabe der Sache an den Erwerber. Weit weniger bekannt ist die sogenannte Mängelrügeobliegenheit für Geschäfte zwischen Unternehmern. In einem solchen Fall trifft den Käufer die Obliegenheit, die entgegengenommene Ware auf Mängel zu … Unternehmer aufgepasst: Rügeobliegenheit bei mangelhafter Leistung weiterlesen